Neubau der Brücke über den Prisserschen Bach vor Thunpadel - Auftragsvergabe der Planungsleistungen



Am 13.09.2011 wurde die Brücke vor Thunpadel vom TÜV Rheinland geprüft. Bei der Bauwerksprüfung wurde zusammenfassend festgestellt, dass sich das Bauwerk in einem ungenügenden baulichen Zustand befindet. Es wurden diverse Mängel festgestellt, die unter anderem die dauerhafte Standsicherheit des Bauwerks beeinträchtigen.

Aus diesem Grunde wurde die Tragfähigkeit der Brücke zwischenzeitlich auf 7,5 to begrenzt. Für die Erneuerung der Brücke wurde das Ingenieurbüro Rauchenberger aufgefordert, ein Honorarangebot abzugeben. Die ermittelten Baukosten für einen Brückenneubau liegen bei rd.150.000,- €.

Für die Erstellung der Entwurfsplanung hat das Ingenieurbüro Rauchenberger ein Angebot in Höhe von 32.352,14 € abgegeben. Das Ing.-Büro hat schon in der Vergangenheit ähnliche Projekte zufriedenstellend durchgeführt.

 

FBL Hesebeck erläutert den Sachverhalt der Vorlage, weist auf die Planungsschwierigkeiten wegen des unmittelbar angrenzenden Wohnhauses hin und beantwortet Fragen.

 

RH Kühn-Jablonski ist von den Anwohnern auf Probleme wegen des zu schnellen Verkehrs und des Wunsches nach Geschwindigkeitsreduzierungsmaßnahmen angesprochen worden.

 

FBL Hesebeck erläutert, dass eine entsprechende Beratung nach Vorlage des Planungskonzeptes im Rahmen des Beschlusses über den Bauauftrag möglich ist.

 

Ohne weitere Aussprache empfiehlt der Ausschuss folgenden

 

 



Beschluss:

Das Ingenieurbüro Rauchenberger wird mit den Planungen des Brückenneubaus zu einer Angebotssumme von 32.352,14 € beauftragt.

 

08.08.2013 Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Elbtalaue Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Elbtalaue nicht öffentlich - Vorberatung

Rat der Samtgemeinde Elbtalaue öffentlich - Entscheidung