Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes; Auftragsvergabe

Betreff
Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes; Auftragsvergabe
Vorlage
40/0134/2017
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

Es ist vorgesehen, einen Feuerwehrbedarfsplan erstellen zu lassen. Hierüber wurde im Brandschutzausschuss bereits diskutiert und Haushaltsmittel für das Haushaltsjahr 2017 eingeplant.

 

Es wurden drei Angebote eingeholt und zwar vom

  • Büro Forplan Dr. Schmiedel, Bonn, der ein Angebot zum Preis von 25.000 € netto abgegeben hat,
  • Büro Luelf und Rinke, Kaarst, zum Angebotspreis von 19.706,40 € brutto und
  • Büro M. Fennen, Saterland, zum Angebotspreis von 16.853,38 € brutto.

 

Inhaltlich werden folgende Punkte behandelt:

  1. Allgemeiner Teil
  2. Rechtliche Grundlagen
  3. Aufgaben der Feuerwehr
  4. Gefährdungspotential der Samtgemeinde:
    (Topographie, Struktur, Gebäude und deren Nutzung, Großveranstaltungen, Verkehrswege, Kurzbeschreibung der Feuerwehr, Einsatzstatistik der Feuerwehr, Löschwasserversorgung)
  5.  Risikoanalyse/Gefährdungspotential des Samtgemeindegebietes
  6. Kritischer Wohnungsbrand
  7. Schutzzielbeschreibung
  8. Schutzzielfestlegung
  9. Sollstruktur (Personal, Technik, Standorte, Organisation, Löschmitteloptionen)
  10. Soll-Ist-Vergleich
  11. Feuerwehrhaus
  12. Maßnahmenpaket
  13. Zusammenfassung

 

Das Büro Fennen hat bereits den Feuerwehrbedarfsplan für die Samtgemeinde Aue, Landkreis Uelzen, erstellt. Herr Kunitz, Ordnungsamtsleiter der Samtgemeinde Aue teilte auf Nachfrage mit, dass sie mit den Arbeiten sehr zufrieden waren.

 

Beschlussvorschlag:

Der Samtgemeindeausschuss beschließt, dem Brandschutzingenieurbüro M. Fennen den Auftrag für die Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes zum Preis von 16.853,38 € brutto zu erteilen.