TOP Ö 8.2: LED Beleuchtung Turnhalle Hitzacker

Beschluss: Kenntnis genommen

Sachverhalt:

Frau Demmer erläutert, dass am 26.09.2018 seitens der Verwaltung der Antrag auf „Umrüstung der Turnhallenbeleuchtung der Grundschule Hitzacker auf LED“ beim Projektträger Jülich gestellt wurde. Für die Antragstellung war es erforderlich, ein Berechnungsformular zur Förderung investiver Klimaschutzmaßnahmen vorzulegen. Dieses Formular sollte nachgereicht werden, da für die Berechnung ein qualifiziertes Unternehmen beauftragt werden musste.

 

Die geplante Maßnahme ist dann einem qualifizierten Unternehmen (Planungsbüro Vincke und Müller) zur Berechnung der Einsparpotentiale vorgelegt worden. Das Unternehmen hat sich die geplante Maßnahme angesehen und festgestellt, dass die Voraussetzung für die Förderung, Minderung der CO²-Emissionen der Hallenbeleuchtung um mindestens 50 % gegenüber dem Ist-Zustand, nicht erfüllt werden kann.

 

Trotzdem wurden die Unterlagen dem Projektträger übersandt. Dieser teilt nunmehr mit, dass die Förderkriterien im Rahmen der Kommunalrichtlinie nicht erreicht werden und es wurde angeraten, den Förderantrag zurückzuziehen.

 

Da derzeit keine Möglichkeiten gesehen werden, weitere Einsparungen zu erzielen, wurde daher der Antrag auf Förderung zurückgezogen. Auf eine andere Liegenschaft konnte der Förderantrag nicht verändert werden.

 

Eine Umrüstung auf LED Beleuchtung wird daher zunächst nicht erfolgen, da der Beschluss in den politischen Gremien so gefasst ist, dass nur bei einer Förderung die Umsetzung erfolgen soll. Darüber hinaus stehen derzeit auch nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung.

 

Der Ausschuss nimmt dies zur Kenntnis.