TOP Ö 7: Kinderbetreuungsplätze, Errichtung einer Ganztageskrippe in Dannenberg

Beschluss: Einstimmig empfohlen

Abstimmung: Ja: 8

Frau Scharf erläutert, dass die Heilpädagogische Betreuung gGmbH beim Landkreis Lüchow-Dannenberg beantragt hat, am Standort Hermann-Löns-Straße in Dannenberg zum 01.12.2012 (ggf. früher) eine Ganztageskrippe mit 15 Plätzen sowie eine halbe Kindergartengruppe mit 10 Plätzen zu betreiben.

Die Kernbetreuungszeit sollte sowohl für Krippen- als auch Kindergartengruppe 8 Stunden betragen, zuzüglich erforderlicher Sonderöffnungszeiten.

In Vorgesprächen mit dem Landkreis und der Samtgemeinde mit dem Träger machten beide deutlich, dass ein Bedarf an Kindergartenplätzen im Bereich Dannenberg derzeit nicht besteht.

Der Träger hat daraufhin seinen Antrag auf die Schaffung einer Krippengruppe geändert.

 

Im Bereich der Stadt Dannenberg und Umgebung stehen derzeit 60 Krippenplätze zur Verfügung, so Frau Scharf weiter, diese sind alle belegt. Unter Einbeziehung der Tagespflegeplätze liegt die Versorgungsquote der U3-Kinder in Dannenberg bei 36%.

Bei Schaffung von weiteren 15 Krippenplätzen liegt die Versorgungsquote nur durch Krippenbetreuung bereits bei knapp 28 %  im Bereich Dannenberg.

 

Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises hat am 18.07.2012 der Einrichtung einer Krippengruppe vorbehaltlich der Zustimmung der Samtgemeinde Elbtalaue zugestimmt.

Zur Umsetzung der Maßnahme werden Mittel aus dem RIK-Kontingent verwandt.

 

Rf Molter gibt zu bedenken, dass aufgrund der verkürzten Elternzeit und den gestiegen Lebenserhaltungskosten auch die Mütter wieder früh in den Beruf zurückkehren müssen und manche auch wollen. Lange Arbeitszeiten und Schichtdienst tun ihr Übriges.

 

Rf Sander ist der Meinung, dass man den Eltern nicht alles anbieten und abnehmen kann – Eltern tragen hohe Verantwortung und müssen manchmal eben auch zuhause bleiben bei ihren Kindern.

 

Herr Christiansen meint, dass nicht alles, was möglich ist, auch gemacht werden muss.

 

Der Ausschuss gibt folgende

 


Beschlussempfehlung:

Im Rahmen der Jugendhilfevereinbarung mit dem Landkreis Lüchow-Dannenberg trägt die Samtgemeinde Elbtalaue frühestens ab Dezember 2012 anteilig das Betriebskostendefizit für den Betrieb einer Krippengruppe der Heilpädagogischen Betreuungen gGmbH.