TOP Ö 9.1: Vorbereitung auf die 4. Welle, Luftreinigungssysteme; Anfrage Rh Walter

Rh Walter fragt an, ob die Schulen in der Beschaffung von Belüftungssystemen auf die prophezeite 4. Welle vorbereitet sind oder ob keine Belüftungssysteme in den Klassenräumen geplant sind.

 

AV Mattiesch teilt mit, dass die Empfehlung der öffentlichen Stellen ganz klar das „lange Lüften“ lautet.

 

Frau Burmester teilt mit, dass sich einige Lehrkräfte die Systeme in Clenze angeschaut haben und dass ganz klar das lange Stoßlüften der Klassenräume aufgrund der Lärmbelästigung durch die Systeme bevorzugt wird.

 

Herr Schaper-Biemann ergänzt, dass es ein Förderprogramm gibt zur Installation von Belüftungssystemen in Schulen.

 

Jedoch nur auf fest verbaute Systeme und nicht für die mobilen Varianten, so Rh Zühlke.

 

Herr Beitz berichtet, dass darüber z.B. auch in der Planungsgruppe für den Neubau in Hitzacker ausführlich diskutiert wurde, man sich jedoch für die Variante des Einsatzes einer Belüftung in den Räumen Aula, Mensa und Sanitäranlagen entschieden hat.

In den einzelnen Klassenräumen ist es von den Lehrkräften nicht gewünscht worden, die Lehrkräfte haben darauf bestanden, dass Fenster verbaut werden, die sich komplett öffnen lassen.

 

Rh Hanke berichtet, dass er sich gemeinsam mit dem Kreisschulausschuss verbaute Anlagen angeschaut hat und dass diese teilweise eine Katastrophe waren in punkto Lärmbelästigung und Handhabung.

Sowas sollte ganz genau geplant werden und sämtliche Informationen müssen eingeholt werden.