TOP Ö 6: Vorstellung Entwurf Mehrzweckgebäude Damnatz

Beschluss: Kenntnis genommen

Sachverhalt:

 

Die Gemeinde Damnatz plant im Rahmen des Förderprogrammes „IEK“ das vorhandene Nebengebäude an der alten Schule umzubauen und als Mehrzweckgebäude mit dem Ziel der Schaffung von Begegnungs- und Bewegungsräumen für alle Generationen zu nutzen.

 

In wieweit das Projekt auf der Grundlage der derzeitigen Planung förderfähig sein wird, bedarf noch der Klärung.

 

Bürgermeister Schulz stellt anhand der vom Ing.-Büro Morgenstern erarbeiteten Pläne und Grundrisse den Gebäudeentwurf vor.
Er berichtet über den zeitlichen Verlauf der Gespräche mit dem Architekten.
Der Vorentwurf sieht eine Kombination des bestehenden Gebäudes mit einem modernen Anbau vor. Dieser ist mit der Denkmalschutzbehörde vorabgestimmt. 
Das Altgebäude soll so erhalten bleiben, der moderne Anbau soll angesetzt werden, so dass ein Mehrzweckraum, ein Geräteraum, ein Vorraum, evtl. Abstellraum und ein Behinderten-WC entstehen kann.

Auf dem Flachdach ist ein „Blechdreiecksdach“ mit Lichteinfall aus Glas angedacht.

Ein Abstimmungsgespräch mit der Samtgemeinde hat am 28.06.2019 stattgefunden, nach Kostenschätzung ist danach ein Gespräch mit der N-Bank geplant.

In der anschließenden Diskussion stellt sich heraus, dass das angedachte „Blechdreiecksdach“ mit Lichteinfall nicht den Vorstellungen der Ratsmitglieder entspricht.

Vielmehr wird z. B. ein begrüntes Flachdach (mit evtl. Lichtkuppeln) oder besser ein Satteldach mit offenem Gebälk vorgeschlagen. Ob das im Rahmen der Kostenplanung möglich ist, soll geprüft werden.

Es wird sich darauf verständigt, dass alternative Zeichnungen und Kostenschätzungen in Abstimmung mit der Samtgemeinde eingeholt und vorgestellt werden.