TOP Ö 5: Personalstundensatz des Eigenbetriebes Kommunale Dienste Elbtalaue

Beschluss: Kenntnis genommen

Abstimmung: Ja: 7

Die Zusammenstellung der Jahresarbeitsstunden und die Unterlagen für die Berechnung des Personalstundensatzes sind der Vorlage als Anlage beigefügt.

 

Betriebsleiter Klafak erläutert den Sachverhalt und teilt mit, dass es einen Fehler in der Berechnung des Personalstundensatzes gibt. Bei dem gesamten Aufwand gem. Ansatz im Haushaltsplan (Alle Personal- und Sachkosten) müssen es 1.633.200,00 € sein anstatt 1.635.000,00 €. Damit ergibt sich ein Personalstundensatz von 38,94 € anstatt 39,01 €.

 

Rh Gottberg fragt an, wie der Stundensatz bei anderen Kommunen liegt, um einen Vergleich zu bekommen.

Betriebsleiter Klafak gibt zu verstehen, dass andere Kommunen Stundensätze von ca. 33,- € bis 47,- € haben und die Kommunalen Dienste Elbtalaue somit im guten Mittelfeld liegen.

 

Rh Mertins fragt an, ob es sinnvoll ist die festen Erträge bei der Berechnung des Personalstundensatzes zu berücksichtigen.

Betriebsleiter Klafak erläutert, dass bei den festen Erträgen darauf geachtet wird, dass die Beträge den entsprechenden Aufwand decken. Da es sich hier um feststehende Beträge handelt, sind diese beim Gesamtaufwand nicht mit zu berücksichtigen.

 

Rh Ringel verlässt um 18:48 Uhr die Sitzung.

 

Rh Mertins regt an, dass bei einem durchschnittlichen Jahresverdienst von ungefähr 36.000,- € der Stundensatz niedriger sein müsste.

Betriebsleiter Klafak erklärt, dass die Personalkosten vom zuständigen Fachdienst vorliegen und im Durchschnitt weit über 36.000,- € jährlich liegen.

 


Beschlussvorschlag:

Die Berechnung des Personalstundensatzes des Eigenbetriebes Kommunale Dienste Elbtalaue wird zur Kenntnis genommen und gebilligt.