TOP Ö 21.3: Schließung von Bahnhöfen auf der Strecke Dbg.-Lbg., Stellungnahme LNVG - Bericht SgBgm Meyer

SgBgm Meyer berichtet, dass ihm die Stellungnahme der LNVG vorliegt. Der Wirtschaftsausschuss des Landkreises Lüneburg hat sich für die Schließung ausgesprochen. Nach der Sommerpause wird es ein Gespräch aller beteiligten Kommunen mit der LNVG geben. Es wird eine umfangreiche Berichtsvorlage für den nächsten SgR erstellt, die allen Ratsmitgliedern vorab übersandt wird.

 

RV Sperling ergänzt, dass die LNVG nicht in den Ausbau der Strecke investieren wird, wenn die 3 Bahnhöfe nicht geschlossen werden.

 

Rh Siebolds fragt an, ob eine belastbare Beschlusslage vorliegt, wenn der KT Lbg, für die Schließung stimmt. Der SgR Dahlenburg hatte für den Erhalt des Bahnhofes gestimmt.

Der Fahrgastrat und die Initiative Pro Leitstade haben vor kurzem eine Anfrage an die LNVG gesandt, die umgehend beantwortet wurde mit dem Angebot zur Vereinbarung eines Informationsgespräches. Rh Siebolds fragt an, aus welchem Grund die Beantwortung der Anfragen des SgR noch nicht vorliegt.

 

SgBgm Meyer erläutert, dass ihm eine umfassende Antwort der LNVG vorliegt. Die geht dem SgR mit der Berichtsvorlage zu. SgBgm Meyer wird beim LK Lbg.  erfragen, welche Beschlussfassung ausschlaggebend ist. Vorauss. wird nicht der KT sondern der KA Lbg. einen Beschluss fassen. Die SG Ostheide hat beschlossen, dass sie nur einer Schließung von Wendisch Evern   zustimmt, wenn Neetzendorf und Leitstade ebenfalls geschlossen werden. Ob die Beschlüsse der LK für die LNVG ausschlaggebend sind, wird voraussichtlich in dem Gespräch nach der Sommerpause Thema sein.

 

Anmerkung der Verwaltung:

Mit Mail vom 14.06.2017 wurde die Mitteilungsvorlage 00/0327/2017 "Bahnstrecke Lüneburg-Dannenberg, Ertüchtigung; aktueller Sachstand" an den Samtgemeinderat verschickt.

Bericht darüber erfolgt in der nächsten Sitzung des Rates der Samtgemeinde Elbtalaue.