TOP Ö 9.1: Hochwasserschutz (SgBgm)

SgBgm Meyer berichtet, dass die Varianten für mögliche Hochwasserschutzmaßnahmen in Neu Darchau und Katemin am 22.08.2013 im Göpelhaus in Neu Darchau vorgestellt werden sollen. Der Rat der Gemeinde Neu Darchau und der BÖVEE werden zu dieser Veranstaltung geladen.

 

Ein noch nicht gelöstes Problem ist das Abräumen der Sandsäcke. In Neu Darchau ist es zum Teil nur von der Wasserseite möglich. An den Deichen ist zu berücksichtigen, dass die Deichfüße durch die derzeitige zweite Hochwasserwelle nicht abtrocknen können. Evtl. besteht die Möglichkeit einer Förderung.

 

Für Tiesmesland besteht kein Deichverband. Es sind Gespräche mit den Bürgern geplant. Mitarbeiter des NLWKN haben eine Ortsbesichtigung durchgeführt. Für die Planung von Schutzmaßnahmen sind die unbekannten Untergrundverhältnisse und das angrenzende Gebietsteil C des Biosphärenreservates zu berücksichtigen. Der SgBgm fragt, ob die Verwaltung hinsichtlich von Vorschlägen für Hochwasserschutzmaßnahmen weiter tätig werden soll. Die Mitglieder des BÖVEE befürworten das Vorgehen der Verwaltung.

Geschädigten kann durch die Fluthilfe von Bund und Land und durch bei der Samtgemeinde eingegangene Spendengelder geholfen werden.