TOP Ö 11: "Naturum" Göhrde - Sachstandsbericht

Beschluss: Kenntnis genommen

Herr Pabel berichtet über das neue Naturum Göhrde im Rahmen einer Präsentation.

Er gibt einen Rückblick über das Zustandekommen, die Finanzierung, den Verlauf der Umgestaltung und die Eröffnungsfeier.

Er bedankt sich bei allen, die sich für das Projekt „Naturum“ eingesetzt und bei der Umsetzung  mitgewirkt und  diese unterstützt  haben.  Die zur Verfügung stehenden Mittel wurden mit eigenen Ideen ein-  und umgesetzt.

Die ehem. Betreuer des Waldmuseums, das Ehepaar Mosel, sind in den „Ruhestand“ gegangen.

Daraufhin wurde diese  Stelle ausgeschireben. Es wurden 2 neue kompetente  Fachkräfte auf geringfügiger Basis eingestellt, wobei eine Kraft,   in der im Naturum befindlichen Wohnung wohnt.  Aus der Gemeinde Göhrde und Umgebung sind  keine Bewerbungen hinsichtlich der Ausschreibung eingegangen. .   

Herr Pabel berichtet über die im Naturum stattfindenden und geplanten  Veranstaltungen siehe hierzu auch www.naturum-goehrde.de.

Zielgruppen sind  Schulen, Kindergärten und  Jugendliche. Bildungsprogramme für  Erwachsene mit Exkursionen finden ebenfalls statt. 

Eine Übernahme des Naturums durch die Forstverwaltung ist nicht vorgesehen.

Ein Kooperationsabkommen mit dem Forstamt, zur Betreibung des Waldlehrpfades, zur Durchführung von fachlichen Beiträgen, Schulungen und Veranstaltungen  ist erfolgt.

Der Naturpark bezuschusst das Naturum für die nächsten 3 Jahre mit einem Betrag in Höhe von 2.500 €/pro Jahr.

Die Einnahmesituation des Naturums ist seit der Neueröffnung sehr positiv.

Um die Betriebskosten zu senken, wurden geeignete Maßnahmen ergriffen.

 

Die  Öffnungszeiten sind wie folgt:

montags und dienstags – Ruhetag

mittwochs, donnerstags und freitags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

samstags, sonntags und feiertags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

für einen Zeitraum vom 1.4. bis 31.10. jeden Jahres.

 

Für die Monate von November bis März sind Veranstaltungen etc. nach Absprache möglich.

 

Nach der Saison wird hinsichtlich der Öffnungszeiten Resümee gezogen und ggfs. Änderungen vorgenommen.

 

Abschließend bittet Herrn Pabel  den  Gemeinderat um Unterstützung und gute  Zusammenarbeit, um  das Naturum für die Zukunft zu sichern und voranzutreiben.

 

Bgm Harlfinger bedankt sich bei der Familie Pabel für deren unermüdlichen Einsatz zur Umgestaltung des Waldmuseums in das Naturum.