Antrag DRK auf Einrichtung einer 3. Krippengruppe in Dannenberg



Auf Vorschlag von AV Unterste-Wilms werden die TOP 3 und 4 zusammen behandelt.

Zunächst werden DRK und Lebenshilfe Gelegenheit zum Vortrag gegeben. Im Anschluss an beide Vorstellungen erfolgt dann eine Beschlussempfehlung des Ausschusses.

AV Unterste-Wilms erteilt Herrn Christiansen Abteilungsleiter des DRK das Wort.

Er erklärt, dass die Nachfrage nach Krippenplätzen besonders im Bereich der Stadt Dannenberg (Elbe) gegeben ist.

Im letzten Betreuungsjahr konnten nicht alle Betreuungswünsche erfüllt werden, es mussten in Vergabegremien nach strengen Prioritäten die Plätze vergeben werden.

Da zunehmend auch Kleinkinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Krippen betreut werden, sind die bestehenden 3 Krippengruppen nicht mehr ausreichend.

 

Unter diesem Aspekt hat das DRK als Betreiber der Krippengruppe Lilliput nach einem geeigneten Mietobjekt in der Nähe zur bestehenden Krippe gesucht, welches eine 3. Krippengruppe beherbergen könnte und ist fündig geworden.

Die Investitionskosten des Gebäudes würden recht niedrig ausfallen, da die Vermieterin bereit ist, die Großteile der Investitionen zu tragen.

Aufgrund der direkten Nähe soll die neue Gruppe als Außenstelle betrieben werden.

Das  Außengelände der Krippe Lilliput soll von der neuen Gruppe mit genutzt werden.

 

Im Bereich Dannenberg und Umgebung werden momentan 45 Krippenplätze angeboten.

Das DRK hat eine Warteliste, auf der noch 10 weitere Krippenkinder stehen.

 

Das DRK errechnet einen Bedarf an Erstausstattung und Umbaumaßnahmen mit 33.500 €, abzüglich eines Eigenanteils des DRK von 10.000 €.

Bleiben noch 23.500 €, die zum Teil aus RIK-Mitteln finanziert werden können.

Die Mietkosten für das Objekt betragen für 140 m² im Monat 560 €.



 

09.12.2010 Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Elbtalaue Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Elbtalaue nicht öffentlich - Entscheidung