Vorbereitung einer Prioritätenliste für Maßnahmen im Archäologischen Zentrum Hitzacker

Betreff
Vorbereitung einer Prioritätenliste für Maßnahmen im Archäologischen Zentrum Hitzacker
Vorlage
03/559/2012
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

Für das Archäologische Zentrum Hitzacker bestehen verschiedene Ideen, die im Rahmen der Unterhaltung  und Reattraktivierung der Einrichtung umgesetzt werden können. Hierfür sollte eine Prioritätenliste aufgestellt werden, die eine Übersicht darüber ermöglicht, welche Maßnahmen vorrangig realisiert werden sollen.

 

Investive Maßnahmen

 

● Projekt „Erweiterung und Modernisierung des Servicegebäudes,hier: Toilettenanlagen“

   (s. hierzu Beschlussvorlage Nr. 03/561/2012 vom 13.09.2012)

● Erneuerung der Dauerausstellung „Zeitreise“

   Die veraltete Dauerausstellung „Zeitreise“ bedarf einer vollständigen Erneuerung. Hierfür werden Kosten
   in Höhe von voraussichtlich 50.000,00 € entstehen. Fördermittelanträge an den Lüneburgischen
   Landschaftsverband sind jeweils zu den Stichtagen am 31. Oktober oder 31. März zu beantragen.

● Aufenthaltsbereich und Lager für den technischen Hauswart

   Dringend benötigt wird ein Ersatz für einen abgängigen Bauwagen, der als Aufenthaltsbereich und Lager
   vom technischen Hauswart genutzt wird.

● Fertigstellung des Werkstattgebäudes

● Errichtung eines Speichergebäudes

   In Zusammenarbeit mit der Bernhard-Varenius-Schule ist beabsichtigt, den bereits im Rahmen eines
   Schülerprojektes begonnenen Speicherbau fertigzustellen. Dieses Projekt ist  von der Bernhard-Varenius-
   Schule im Jahr 2013 vorgesehen.

● Maßnahmen zur besseren Wahrnehmung des Freilichtmuseums

   - Errichtung eines Eingangstores im Zufahrtsbereich zum Parkplatz

   - Freischnitte auf dem Museumsgelände

     Die Notwendigkeit für eine bessere Erkennbarkeit wurde auch während der Vorstellung des
     Tourismusstrategiekonzeptes am 13.09.2012 unterstrichen.

● Einzäunung des Museumsgeländes

   Teile der Einzäunung des Museumsgeländes werden im Zuge des Winter/Frühjahrhochwasser immer  
   wieder niedergedrückt, so dass regelmäßig eine Neuaufstellung erfolgen muss. Hier ist über eine
   Optimierung der Einzäunung nachzudenken.

● Legalisierung der vorhandenen Bauten

   Für verschiedene bauliche Veränderungen, die während der Trägerschaft des Landkreises Lüchow-
   Dannenberg vorgenommen worden sind, liegen keine Baugenehmigungen vor. Gleiches gilt für eine noch   
   ausstehende Baugenehmigung im Zusammenhang mit der Errichtung des neuen Langhauses „Phönix“.

   Hierfür gilt es jedoch, die Aufstellung des B-Planes „Hitzacker-See“ zu beschleunigen, da dieser als
   Grundlage für die Genehmigung von Bauanträgen erwartet wird.

● Errichtung eines überdachten Fahrradständers

● Erweiterung des Empfangsgebäudes

● Ausbaggerung des Hitzacker-See

   Einbaumfahrten sind sehr häufig nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Ein zusätzlich erstellter
   Steg kann nicht immer Abhilfe leisten.

  

Optimierung der Angebotsstruktur

 

● Erweiterung der Gruppenangebote

● Erweiterung der verlässlichen Angebote

   Erstmalig im Jahr 2012 wurden während der Sommerferien als verlässliche Angebote die   
   Führung „Entdeckertour“ und das offene Programm „Mach dir ein Andenken für deine Schatzkiste!“
   angeboten. Diese sollten über die Sommerferien hinaus ausgedehnt werden.

● Einführung einer Saisonkarte

   Für das Jahr 2013 wird die Einführung einer Saisonkarte vorgeschlagen, die Einwohner und Gäste zum
   wiederholten Besuch des Archäologischen Zentrums Hitzacker animieren soll.

● Einführung einer Kombikarte mit dem Naturum

   Mit dem Museum „Das Alte Zollhaus Hitzacker“ und dem Rundlingsmuseum Lübeln werden bereits
   Kombikarten, die den Besuch von zwei Museen zu einem reduzierten Eintrittspreis ermöglichen,
   angeboten.

● Entwicklung von Paketangeboten mit den Übernachtungsbetrieben

 

Marketingmaßnahmen

 

● Herausgabe eines Museumsführers

● Suchmaschinenoptimierung für den mehrsprachigen Internetauftritt

● Pressewirksame Begrüßung des 100.000. Besuchers

● 25. Jubiläum im Jahr 2015

● Optimierung der Hinweisbeschilderung

● Umsetzung der im Umsetzungs- und Marketingkonzept aufgeführten Marketingempfehlungen

● Bildung eines Marketingbeirates (Stadtrat Hitzacker 17.09.2012)

 

 

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

Ergebnis der Beratung